Landwirtschaft

Wir legen großen Wert auf eine artgerechte Haltung. Alle Tiere haben bei uns einen Außenstall oder ein Außengehege mit viel Auslauf. Alle Tiere dürfen bei uns in ihrem eigenen Tempo aufwachsen. Die Felder werden ohne Pflanzenschutzmittel bewirtschaftet. Natürlichkeit ist unsere Stärke!

Die Landwirtschaft ist die Basis der Neumühle. Sie liefert die Produkte für die Gastronomie, den Hofladen und die Erlebnisse auf dem Bauernhof für die Feriengäste. Wir betreiben sie mit viel Leidenschaft und ganz viel Herzblut!


Was macht unsere Landwirtschaft so besonders?

Wo gibt es noch freilaufende Hühner, die scharren und picken können wo sie wollen und einen Hahn der auf dem Misthaufen kräht?
Wo gibt es noch Kühe, die ihre Kälber großziehen dürfen und trotzdem Milch liefern?
Wo werden Schweine noch mit Stroh eingestreut und dürfen raus in ihre Suhle?

All das sind die besonderen Kennzeichen der Neumühle. Hier gibt es noch die Vielfalt von Tieren wie auf einem alten Bauernhof. Von jedem etwas. Die Enten und Gänse laufen frei umher und gehen ab und zu in der Steinach schwimmen. Pferde, Rinder, Schafe und Ziegen sowie unsere Mulis stehen ganzjährig zusammen auf der Koppel. 
Wir versuchen unsere Tiere so artgerecht wie möglich zu halten, weil wir der Überzeugung sind, dass sie nur dann gute Qualität in Fleisch, Milch und Eiern liefern, wenn es ihnen gut geht.
Alle Tiere haben ganzjährig einen Auslauf nach draußen.

Unsere Rinder sind "Südtiroler Grauvieh", eine alte, gesunde und sehr robuste Rasse, die zu den Zweinutzungsrindern gehört. Sie liefern Fleisch und Milch, jedoch beides nicht im Übermaß. Das Südtiroler Grauvieh gilt als eine kleine und leichte Rasse, dadurch können sie problemlos die Hügel und Hänge hier im Frankenwald beweiden ohne große Schäden zu verursachen. Wir arbeiten mit der unteren Naturschutzbehörde zusammen und haben fast alle unsere Flächen in Vertragsnaturschutzprogrammen. Unsere Wiesen werden weder gedüngt, noch gespritzt.